3. Schritt: Auswahl treffen

Am Ende dieses Schrittes hast du einzelne konkrete Studienprogramme ausgewählt, die deinen Wünschen entsprechen und damit schon eine erste Entscheidung getroffen.

Wie soll man sich nun aber bei der Fülle an Studiengängen für einen entscheiden? Hierfür könnte es hilfreich sein, die Zukunft vorweg zu nehmen und dich zu fragen: „Wenn ich mich für einen Studiengang entschieden hätte und diesen nun studieren würde, woran würde ich merken, dass ich eine gute Entscheidung getroffen habe?“ Die Aspekte, die dir dabei einfallen, könnten dann nämlich Deine Entscheidungskriterien sein, anhand derer Du die Alternativen aus  Schritt 2 abwägen könntest. Hier einige Beispiele:

Kriterium: Studieninhalte

„In den meisten Veranstaltungen beschäftigen wir uns mit Themen, die ich super interessant finde.“

Um Näheres über die Studieninhalte eines TUM-Studiengangs zu erfahren, kannst du dir die Kurzbeschreibungen durchlesen und in den angegebenen Fachprüfungs- und Studienordnungen den Studienaufbau einsehen. Überprüfe, inwieweit die dargestellten Inhalte mit deinem Persönlichkeitsprofil übereinstimmen.

Kriterium: Studienanforderungen

„Ich komme in den Veranstaltungen gut mit und bin auch mit meinen Prüfungsergebnissen zufrieden.“

Um zu erfahren, ob man den Anforderungen eines Studiengangs gewachsen ist, können Gespräche mit der Studienberatung oder Studierenden helfen. Auch ein Blick in gängige Lehrbücher kann einem einen Überblick verschaffen. Daneben können auch Online-Eignungstests oder die Studienfeldbezogenen Beratungstests der Bundesagentur für Arbeit Aufschluss geben.

Kriterium: Berufliche Tätigkeiten

„Ich möchte später gerne im Labor arbeiten und darauf werde ich in meinem Studiengang optimal vorbereitet“

Mit der Auswahl eines Studiengangs ergibt sich auch eine Auswahl möglicher Berufsfelder. Über typische berufliche Tätigkeiten und Berufsmöglichkeiten kannst Du Dich z.B. informieren bei

Aber bestimmt kennst du ja auch Leute, die bestimmte Fächer studiert haben oder in bestimmten Bereichen tätig sind und die du nach Ihren Erfahrungen befragen kannst.

Kriterium: Arbeitsmarktaussichten und Verdienst

„Leute mit meinem Studienabschluss werden auf dem Arbeitsmarkt dringend gebraucht und gut bezahlt“

Du kannst dich über die Berufsaussichten in verschiedenen Feldern u.a. bei der Bundesagentur für Arbeit informieren:

Aber solche Prognosen sind immer mit Unsicherheit behaftet und sollten daher mit Vorsicht betrachtet werden: http://www.studienwahl.de/de/orientieren/beschaeftigungschancen.htm

Weitere Kriterien

Weitere Kriterien können noch sein: Hochschule (Ranking, Ausstattung, Größe), Studienbedingungen (Betreuung, Gestaltung der Lehre, etc.), Rahmenbedingungen wie Wohnen, Finanzierung etc.

Entscheide, welche Kriterien für Dich eine Rolle spielen, wie sie ausgestaltet sein sollen und wie wichtig Dir die einzelnen Punkte sind. Bewerte dann die in Schritt 2 ausgewählten Alternativen anhand dieser Kriterien. Was spricht für Alternative A, was für B, etc.? Zeichnet sich eine Tendenz ab oder erfüllen verschiedene Studiengänge die von Dir definierten Anforderungen?